Cold War – So gewinnt ihr in Prop Hunt – Call of Duty

Es gibt einen neuen Partymodus in Black Ops Cold War, der sich von gewöhnlichem Call of Duty-Gameplay klar abhebt: Die Requisitenjagd.

In Prop Hunt (Requisitenjagd) geht es darum, dass ein Team als Sucher spielt, während das Andere sich verstecken muss. Dabei sind die Gejagten jedoch nicht in normaler Kriegsausrüstung unterwegs, sondern ihr spielt als Gegenstände, die so auch auf der jeweiligen Karte vorkommen.

In den ersten 30 Sekunden einer Runde haben die Requisiten-Spieler dann Zeit, sich ein Versteck zu suchen. Dabei solltet ihr euch möglichst unauffällig in die Spielwelt integrieren. Das ist mit kleinen Gegenständen natürlich einfacher als mit Großen, weswegen größere auch mehr Treffer aushalten.

Nach Ablauf des Timers wird das andere Team freigelassen und kann alle Winkel der Karte nach auffälligen Gegenständen absuchen. Als gefunden zählt, wer abgeschossen wird.

Nachdem alle Requisiten gefunden wurden oder die Zeit abgelaufen ist, bekommt das Siegerteam einen Punkt und die Seiten werden gewechselt. Das geht so lange, bis ein Team drei Punkte hat.

Tipps fürs Verstecken

Auch wenn ihr als Requisite nicht zurückschießen könnt, gibt euch das Spiel einige Hilfsmittel zur Hand. So könnt ihr euch pro Runde zwei mal in einen anderen Gegenstand verwandeln, ihr habt eine Betäubungsgranate zur Flucht und ihr könnt Ködergegenstände spawnen, die die Angreifer verwirren sollen.

Da ihr aus eurem Versteck alle 20 Sekunden ein Pfeifgeräusch macht, das eure Position verrät, solltet ihr euch zwangsweise im Verlaufe einer Runde bewegen. Das macht ihr natürlich nur dann, wenn gerade kein Gegner in eure Richtung sieht. Solltet ihr doch mal erwischt werden, habt ihr dann noch die Granate und könnt euch rasch in einen anderen Gegenstand verwandeln, sobald ihr um eine Ecke verschwunden seid.

Am Anfang der Runde kann es außerdem clever sein, sich recht nah an den gegnerischen Spawn zu wagen. Denn die meisten Sucher rennen direkt zum Start der Runde auf die andere Seite der Karte, wo sich die meisten Leute verstecken. Achtet allerdings darauf, dass euch beim Verstecken noch niemand sehen kann.

Tipps fürs Suchen

In der Regel ist die Seite der Sucher die Einfachere. Dennoch gibt es auch hier einige Tipps, die euch das Leben leichter machen können. So solltet ihr beispielsweise alles abschießen, was euch seltsam vorkommt. Munition sparen müsst ihr nicht, da ihr mit zwei Waffen ausgestattet seid und diese eigentlich immer bis zum Ende genug Kugeln bieten.

Außerdem hilft natürlich gute Mapkenntnis. Je besser ihr die Cold War-Karten kennt, desto eher fallen euch die falschen Gegenstände auf. Zusätzlich solltet ihr eine bestimmte Route ablaufen statt ziellos durch die karte zu streifen. So ist die Chance geringer, dass ihr kleine Ecken überseht oder sich Spieler hinter euch vorbeischleichen.

Mehr lesen:

  • Geheimer Bunker in Verdansk – Warzone lockt mit Loot und neuen Inhalten
  • Neuer Patch behebt Unsichtbarkeits-Bug
  • Eine Woche kostenlos CoD Black Ops Cold War

Zum Abschluss noch ein wichtiger Tipp: Spielt Prop Hunt, um Spaß dabei zu haben. Dabei helfen Teammates in der Lobby, mit denen ihr euch absprechen könnt. Die Requisitenjagd ist einer der wenigen Modi im neuen Call of Duty, bei dem ihr nicht alles geben müsst, um eine gute Zeit zu haben. Daher ist er gut geeignet, um einfach mal wieder entspannt CoD zu spielen.

Video: Das ist der neue Rebirth-Modus!

Habt ihr Prop Hunt schon ausprobiert? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision

Source: Read Full Article