luckeRRR: Ist das der beste deutsche VALORANT-Spieler?

Er war vor dem Sprung auf die große CS:GO-Bühne. Doch es klappte nicht. Nun startet Niels “luckeRRR” Jasiek den zweiten Anlauf als Esport-Profi – in VALORANT.

Mit 24 Jahren ist luckeRRR bereits im zweiten Videospiel auf dem Weg zum Profi. Bereits in Counter-Strike: Global Offensive war er auf dem Sprung in den Profi-Bereich.

2018 war er für zwei Monate im Lineup vom größten deutschen CS:GO-Team BIG. Inzwischen ist die Organisation die Nummer 1 der Welt. Damals funktionierte das Zusammenspiel im Team nicht so gut, er musste viel Kritik teamintern einstecken, was an seinem Selbstvertrauen nagte. Jasiek und BIG trennten sich noch in der Probephase, auch, weil er nicht Vollzeit gehen wollte, “für etwas, was keinen Spaß macht.”

Die Jahre davor musste er mit einem ungerechtfertigten VAC-Bann kämpfen. Das nahm ihm den Anreiz am Spielen. “Nach zweieinhalb Jahren kam der Entbann zu spät und ich hatte andere Pläne im Leben”, beschreibt er esports.com die damalige Situation.

BIG schrieb ihn in der Zeit an. Eine Chance, die er dann aber nicht liegen lassen wollte. Der Durchbruch blieb aber aus.

Später war er kurze Zeit im Academy-Team von Fnatic. Erfolge gab es auch dort nicht wirklich. Danach rückte das Studium in den Vordergrund. Er studiert Wirtschaftsinformatik und wohnt in Hannover.

Doch mit der Ankündigung von VALORANT und dem Beta-Start im April schlägt der Esport-Puls im Deutschen wieder. Er spielt viel, wird besser und Teil des Teams VALORANDO rund um die Ex-PUBGler von G2. Oft zockt er mit Jett, um seine Stärke an den Sniper-Waffen auszuspielen.

Mehr spannende Themen:

  • Esport-Namen, die man kennen muss: ScreaM
  • Esport-Namen, die man kennen muss: BIG

Das Lineup gewinnt erste kleine Turniere in der noch unerforschten Szene und luckeRRR leckt immer mehr Blut. Eine Organisation hatten er und auch das Roster zu dem Zeitpunkt nicht. Erst nach und nach verpflichten große Namen wie G2 oder Team SoloMid Spieler in VALORANT.

Der offizielle Release des Spiels war am 2. Juni 2020.

Im unmuted-Podcast spricht er über seine Ambitionen: “Ich will der beste Spieler werden und gegen die besten spielen. Ich muss jetzt nicht das krasseste Gehalt oder die krasseste Organisation haben. Wenn mein Team stimmt und ich mit dem Team Top-3 oder Top-5 erreichen oder halten kann, bin ich sehr glücklich.”

Das Quintett von VALORANDO zerstreute sich. Auch luckeRRR ging. Die Prodigy Agency nahm ihn auf, neben namhaften Spielern wie ScreaM, mixwell oder Happy.

Doch seit knapp einer Woche hat er auch ein neues Zuhause. Ninjas in Pyjamas verpflichtete den deutschen Gamer zusammen mit Emir “rhymeVAL” Muminovic, um ein Team zusammenzustellen.

Inzwischen ist das Roster voll, drei Franzosen stießen noch dazu. Für luckeRRR scheint die Esport-Weltspitze näher denn je. Dort warten mit ec1s (fish123) und Meddo (FABRIKEN) auch zwei Jungs, die er aus seiner Fnatic-Zeit kennt.

VALORANT wird zur Heimat für zerstreute CS:GO-Talente. Und zumindest der deutsche Vorzeigegamer blickt zuversichtlich in die Zukunft des neuen Riot-Shooters.

Er selbst weiß, dass viele Dinge zusammenpassen, wie er esports.com erklärt: “Das Timing war perfekt und der Spielspaß ist groß. Ich wusste, dass wenn ich viel Zeit, Leidenschaft und Training in das Spiel stecke, dann werde ich bestimmt früh oben mitspielen dürfen. Aber nur oben mitspielen reicht mir natürlich noch nicht.”

Die nächste Chance für luckeRRR sich zu beweisen, gibt es beim WePlay VALORANT Invitational. Das könnt ihr HIER live verfolgen.

Mehr zu VALORANT:

  • Sage und Raze sollen weiter angepasst werden
  • Darum ist die Operator ein Problem in VALORANT

Welchen Spieler findet ihr in VALORANT stark? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Ninjas in Pyjamas / VALORANT

Source: Read Full Article