Über zwei Millionen Cheater gebannt – in PUBG Mobile –

PUBG Mobile nennt es eine “neue Ära”. Über zwei Millionen Cheater sind dauerhaft gesperrt worden und die meisten haben Wallhacks genutzt.

“Und plötzlich hat sich alles verändert!”

So nennt PUBG Mobile seine Großoffensive gegen Cheater. Mit dem Launch von v1 sind nicht nur neue Waffen und neue Modi ins Spiel gekommen.

Die Entwickler haben neue Methoden gegen Cheater umgesetzt. In der Woche vom 4. September bis zum 10. September sind alleine 2.2 Millionen Cheater gesperrt worden. Dabei hat das Spiel nun einen Blick auf die größten Cheatcoder geworden und diese ausgehebelt. Außerdem gibt es nun eine automatisches Erkennungssystem, was gegen Aimbots helfen soll.

Außerdem haben die Entwickler Statistiken zu der Cheatnutzung veröffentlicht. Über die Hälfte der erwischten Schummler nutzten Wallhacks oder ähnliches.

Außerdem hat PUBG nun ein Video-Review-System eingeführt, dass wie Overwatch in CS:GO funktioniert. Spieler können sich verdächtige Accounts anschauen und diese dann melden. Über 12.000 Cheater sind so erwischt worden.

PUBG Mobile macht jüngst Schlagzeilen, da die indische Regierung das Spiel verbot.

Auch andere Spieler haben ein großes Cheaterproblem. In Call of Duty machte kürzlich ein Cheatcoder auf sich aufmerksam, der erklärte, wie man Hacker effektiv entdecken könnte.

Begegnen euch auch ständig Cheater? Schreibt es uns auf Social Media oder direkt bei Discord!

Oder gebt uns doch Feedback zu unserer Website.



Source: Read Full Article